Vereins-Chronik

 

1911 wurde der Verein unter dem Namen "Obst- und Bienenzuchtverein Schnaitsee" gegründet. Gründungsmitglieder sind leider keine bekannt. Der Verein konnte damals 94 Mitglieder verzeichnen.

Laut einer vorhandenen Aufnahmekarte waren bereits 1903 einige Schnaitseer Bürger Mitglied im Obst- und Bienenzuchtverein Obing-Frabertsham. Bei einer Obstausstellung im Oktober des Jahres 1904 bekamen den 2. Preis Fam. Fraitzl aus Schilling, den 3. Preis Seb. Dürnreuther aus Pfaffenham und den 4. Preis Josef Flötzl aus Sandgrub. Im Protokoll ist vermerkt, dass 89 Apfel- sowie 48 Birnensorten ausgestellt wurden. 1904 gründeten die Lokalvereine Obing-Frabertsham, Seeon, Trostberg und Kienberg zusammen einen Bezirksobstbauverein. Bis ins Jahr 1936 sind allerdings keine Aufzeichnungen vorhanden. Durch ein Bild ist bekannt, dass 1937 eine Obstausstellung in Schnaitsee stattgefunden haben muss.
 

Am 15. März 1936 wurde der Verein in "Gartenbauverein Schnaitsee-Kirchstätt" umbenannt. Die Vorstandschaft bestand aus folgenden Personen: 1. Vorsitzender: Hauptlehrer Josef Schäffler, 2. Vorsitzender: Anton Lamprecht, Waltlham, 3. Vorsitzender: Johann Reslmeier, Fernbromberg. Als Vostand gab Lehrer Schäffler dem neubenannten Verein rege Impulse. Der Jahresbeitrag betrug 1,- Reichsmark. 1940 war die letzte Eintragung ins Niederschriftenbuch. 1962 verstarb Hr. Schäffler plötzlich und Hr. Reslmeier  führte den Verein mit dem Thema Obst leider ohne Auzeichnungen bis zu seinem Tod weiter.
 

Der Verein wurde am 18. März 1870 wiederbelebt. 1. Vorsitzender war Konrad Götzberger, 2. Vorsitzende Angela Sewald, Schriftführerin Berta Götzberger und Kassier Kajetan Wimmer. Als Ausschussmitglieder fungierten Albert Mühlegger, Josef Lamprecht, Marianne Schmidinger, Sebastian Peteranderl und Sophie Liebhart. Der Kassenstand war zwar leider bei Null, aber durch Fachvorträge über Blumenschmuck und Blumenpflege von überregionalen Referenten wurde der Verein schnell und begeistert von seinen 90 Mitgliedern angenommen.
 

Im Jahr 1982 trat Konrad Götzberger zurück. Sebastian Peteranderl übernahm vorübergehend das Amt bis am 18. März 1983 die Vorstandschaft mit folgendem Ergebnis neu gewählt wurde: 1. Vorsitzende Angela Sewald, 2. Vortand Sebastian Peteranderl, Schriftführerin Josefine Wenzl und Kassier Josef Köhldorfner. Ausschussmitglieder waren Hildegard Oster, Marianne Schmidinger, Michael Mühlberger und Sebastian Wagner.
 

1985 beteiligte sich der Verein beim Blumenkorso in Kienberg mit einem Hufeisen und einem Kaminkehrer aus Blumenköpfen. 1986 fand der 1. Martinimarkt in Schnaitsee statt, bei dem der Gartenbauverein einen gemütlichen Weinstadl im ehemaligen Schmiedanwesen einrichtete. 1990 wurden im Kindergarten Bäume gepflanzt. 1991 kamen Philomena Wagner und Anton Poschner zur Vorstandschaft. In diesem Jahr durfte bei der Priminz von Hans Oberbauer aus Feldmühle der Altar festlich geschmückt werden. 1992 beteiligte sich der Verein beim Faschingsmarkt mit einer nostalgischen Kaffeestube im ehemaligen Kino im Gasthof Neuwirt. Ein Kinderfasching wurde ebenfalls veranstaltet. Seit 1995 bereicherten Ingrid Poschner, Maritta Witte und Anni Berger die Vorstandschaft. Juliane Neustifter, Christa Dieplinger und Maria Danzl kamen 1999 hinzu. 2000 konnte der Gartenbauverein den "Tag der offenen Gartentür" bei Vorstandsmitglied Josef Köhldorfner mitgestalten und miterleben. Ca. 900 Besucher gaben dem Garten und dem Verein die Ehre.
 

2001 beteiligte sich der Verein beim 75-jährigen Gründungsfest des TSV Schnaitsee und schmückte das Altarbild. 2003 verjüngte sich die Vorsandschaft weiter mit Hildegard Detsch, Claudia Klaffl, Marianne Köhldorfner und Sonja Randlinger. Beim 100-jährigen Jubiläum des Kreisverbandes Traunstein beteiligte sich der Verein bei einem Blumenkorso. Das Motiv des Hufeisens wurde mit ca. 15.000 Blütenköpfen hergestellt. Im Jahr 2006 fand im Rahmen des 100-jährugn Jubiläum ded Gartenbauvereins Gars am Inn ebenfalls ein Blumenkorso statt. Der Schnaitseer Verein beteiligte sich mit einem Kleeblatt als Glücksbringer.
 

2007 gab Angela Sewald ihr Amt als 1. Vorsitzende nach 24 Jahren ab. Maria Danzl führt seitdem als 1. Vositzende den Verein. 2. Vorsitzende war Christa Dieplinger, Kasserin Maritta Witte und Schriftführerin Anni Berger. Als Ausschussmitglieder stellten sich Maria Scheitzeneder, Anton jun. Wittenzellner, Petra Baierlein, Luitgard Graßl, Hildegard Detsch, Sonja Randlinger, Hildegard Oster, Claudia Klaffl und Edith Plank zur Verfügung. Der Gartenbauverein hat zu diesem Zeitpunkt ca. 180 Mitglieder. In diesem Jahr beteiligte sich der Verein auch am 100-jährigen Gründungsfest des Burschenvereins Schnaitsee.
 

Die Jugendgruppe "Schubkarr´nschieber" wurde im Jahr 2010 mit 16 Kindern gegründet und beteiligte sich auch im gleichen Jahr am Festzug des Trachtenvereins.

Bei der Frühjahrsversammlung 2011 erfolgte die Vereins - Verabschiedung von Josef Köhldorfner (16 Jahre als Vorstandsmitglied und 12 Jahre als Kassier), Anni Berger (13 Jahre Schriftführerin) und Hildegard Oster (29 Jahre Mitglied der Vorstandschaft).